Digital Signage mit einem Raspbery Pi 3?

Was haben Raspberry Pi und Digital Signage gemeinsam?

Digital Signage mit einem Raspbery Pi 3?

Manche behaupten das ein Raspberry Pi 3 nicht für den kommerziellen Einsatz geeignet ist. Wir sind da anderer Meinung.

Es liegt wie immer in der IT an dem Zusammenspiel zwischen Hard- & Software.

Unsere Cloudbasierte Digital Signage Software „Screenly“ ist speziell für den Raspberry Pi 3B+ programmiert worden und bringt enorme Leistungen die für 95% der Anwendungsfälle mehr als Ausreichend ist.

Aber was ist nun ein Raspberry Pi?

Der Raspberry Pi ist im Wesentlichen ein sehr kleiner Computer. Es wird im Allgemeinen als „Mini-Computer“ oder „Einplatinencomputer“ kategorisiert. Die erste Iteration des Raspberry Pi wurde im Februar 2012 von der in Großbritannien ansässigen Raspberry Pi Foundation ins Leben gerufen. Ursprünglich wurde der Raspberry Pi für den Einsatz in Bildungssystemen, insbesondere in den Entwicklungsländern, entwickelt, um den Schülern kostengünstige Hardware zum Erlernen wertvoller Informatik- und Programmierkenntnisse zur Verfügung zu stellen.

Wie bereits erwähnt, ist der Raspberry Pi ein Mini-Computer, und seine ungefähre Länge und Breite ist die einer Standard-Kreditkarte. Wie zu erwarten, hat ein Mini-Computer dieser Größe nicht die gleichen technischen Fähigkeiten wie ein Standard-Consumer-Desktop. Der Raspberry Pi läuft mit einem ARM-Chip, der weniger leistungsfähig als ein fortschrittlicher Chip wie z.B. im Intel NUC. Der Raspberry Pi 3 Model B (die Raspberry Pi-Version, die mit Screenly verwendet wird) ist mit einem Ethernet, 3,5 mm Audio und HDMI-Buchse sowie vier USB-Buchsen ausgestattet. Als Speicher fungiert im Raspberry Pi 3 Model B eine austauschbare Micro SD-Karte.

Warum ist der Raspberry Pi wichtig? Die große Bedeutung und Wirkung des Raspberry Pi ist, dass er Computer und Programmierung für die Massen zugänglich macht. Anstatt Hunderte von Dollar zu benötigen, um mit der Programmierung zu beginnen, braucht ein Individuum mit dem Raspberry Pi nur etwa 35 Dollar. Dieses kostengünstige Computing hat seine Vorteile für die Bildung, hat aber auch seine Vorteile für Technologieanwendungen, die mehrere kostengünstige Computergeräte erfordern. Hier kommt Screenly ins Spiel.

Warum die Verwendung des Raspberry Pi für digital Signage eine wichtige Innovation ist

Bei jedem Digital Signage Display muss es ein „Gehirn“ hinter dem Bildschirm geben. Mit anderen Worten, es muss ein Computergerät geben, das in der Lage ist, dem Bildschirm mitzuteilen, welche Inhalte angezeigt werden sollen. Eine einfache Möglichkeit, es zu veranschaulichen, ist, wenn man an den Prozess der Wiedergabe eines Films von einer DVD denkt. Um den Film wiederzugeben, benötigst Du ein Computergerät (Deinen DVD-Player), um dem Bildschirm (Deinem Fernseher) mitzuteilen, welche Inhalte angezeigt werden sollen (der Film). Ebenso benötigst Du bei digital Signage Displays ein Computergerät, um dem Bildschirm mitzuteilen, welche Inhalte auf dem Display angezeigt werden sollen. Screenlys wichtigste Innovation ist die Entwicklung einer Software, die es ermöglicht, den Raspberry Pi als Rechengerät für digital Signage zu verwenden.

Wenn ein Raspberry Pi mit der Screenly Software kombiniert wird, um als Gehirn hinter einem Display zu fungieren, beziehen wir uns auf das Gerät (Raspberry Pi + Screenly-Software) als „Screenly Player„. Da die Hardware hinter einem Screenly Player der Raspberry Pi ist, sind Screenly Player viel kostengünstigere Geräte für Digital Signage als teurere Computer mit größerer Rechenleistung. Aufgrund der harten Arbeit der Screenly-Entwickler ist diese größere Rechenleistung einfach nicht notwendig, um zuverlässig, im Digital Signage einsetzbar zu sein. Mit Software von Screenly reicht der Raspberry Pi mehr als aus, um HD-Bild- und Videoinhalte auf einem Display anzuzeigen. Dies ist wichtig, da Unternehmen und Organisationen Displays bereitstellen oder über uns beziehen können, ohne die Kosten für den Kauf eines teureren, leistungsstarken Computers für jedes Display zu haben. Das spart dem Unternehmen und der Organisation Geld sowohl in Bezug auf geringere Hardwarekosten als auch weniger laufende Stromkosten. Wenn diese Kosten auf mehrere Displays und mehrere Jahre skaliert werden, können die Kosteneinsparungen, die mit der Verwendung des Rasbperry Pi anstelle leistungsfähigerer Computergeräte verbunden sind, Hunderttausende von Euro erreichen.

Fazit

Also, was ist der Raspberry Pi? Der Raspberry Pi ist einfach ein kostengünstiger Mini-Computer, den Du in Kombination mit Screenly-Software als Gehirn hinter Deinem Digital Signage Display verwenden kannst. Um mit Digital Signage zu starten kannst Du ganz einfach einen Screenly Player bei uns bestellen. Besonders wenn Du mit dem Raspberry Pi nicht vertraut bist, empfehlen wir Dir, eines unserer Starter Kits zu kaufen. Dies wird ein bisschen teurer als 35 Euro sein, aber es wird mit einem HDMI-Kabel, Netzkabel und einer Micro SD-Karte ausgelierfert, die bereits sämtliche Software vorinstalliert hat. Mit dem Starter Kit hast Du alles, was Du brauchst, um Dein Raspberry Pi-Digital Signage in kürzester Zeit in Betrieb zu nehmen.